Arbeitszeit / Überstunden

Arbeitszeit

Für Lehrlinge unter 18 Jahren gelten folgende Arbeitszeitbestimmungen:

  • Grundsätzlich: 8 Stunden täglich und 40 Stunden wöchentlich
  • Eine Verlängerung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit ist unter gewissen Bedingungen gestattet.
  • Zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr gilt Nachtarbeitsverbot (Ausnahmen: Gastgewerbe, Bäcker, … ).
  • An Sonntagen und Feiertagen gilt Arbeitsverbot (Ausnahme: Gastgewerbe)
  • Dir steht pro Arbeitstag eine halbe Stunde Pause zu, die spätestens nach 6 Stunden beginnen muss.
  • Die Zeit des Berufsschulbesuches muss als Arbeitszeit gerechnet werden. Die Mittagspause in der Schule ist keine Arbeitszeit.

Wichtig ist, dass du jeden Tag genaue Aufzeichnungen über deine Arbeitsstunden und Pausen machst. Gerne senden wir dir deinen Arbeitszeitkalender zu.

Überstunden

Als Lehrling darfst du erst ab dem 18. Geburtstag Überstunden machen. Im Kollektivvertrag ist geregelt, wie viel du für die Überstunden bezahlt bekommst.

Bis zum 18. Lebensjahr sind so genannte Vor- und Abschlussarbeiten erlaubt, eine halbe Stunde täglich, insgesamt 3 Stunden in der Woche. Für diese Mehrarbeit musst du spätestens in der darauf folgenden Woche Zeitausgleich (1:1) bekommen.

Machst du als jugendlicher Lehrling verbotenerweise Überstunden, musst du diese auch bezahlt bekommen. Zu deinem Stundenlohn muss ein Überstundenzuschlag dazu gerechnet werden. Die Höhe des Überstundenzuschlages steht im Kollektivvertrag.

Als Überstunden für Jugendliche gelten jene Arbeitsleistungen, die über die festgelegte Wochenarbeitszeit hinausgehen. Zeitausgleich kann vereinbart werden, jedoch musst du dann für eine Überstunde zumindest 1,5 Stunden Zeitausgleich erhalten.

Wichtig ist, dass du regelmäßig genaue Aufzeichnungen über deine tatsächliche Arbeitszeit machst und diese Aufzeichnungen aufbewahrst. Sollten dir geleistete Überstunden gar nicht oder unvollständig ausbezahlt werden, fordere die Ansprüche rechtzeitig und in schriftlicher Form beim Lehrberechtigten ein. Ansonsten verfallen deine Ansprüche!

Arbeitszeitkalender 2017 © AK, AK

Arbeitszeitkalender 2017


Im AK-Arbeitszeitkalender kannst du deine persönlichen Arbeitsstunden und Urlaubstage aufzeichnen. Das solltest du am besten täglich machen! 


Pflichtpraktikum

Während deines Pflichtpraktikums im Hotel- und Gastgewerbe gelten genauso Rahmenbedingungen die eingehalten werden müssen.

Ferialjob

Was du wissen solltest, wenn du einen Ferialjob ausübst.

Verwandte Links

Zum Seitenanfang